AWS Security

Q&A zur neuen AWS-Sicherheitskompetenz von Barracuda

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Wir haben vor kurzem bekannt gegeben, dass Barracuda die AWS Application Security Competency für den Distributed Denial of Service (DDoS) und für die Web Application Firewall (WAF) erreicht hat. Diese Anerkennung zeigt, dass die Barracuda Web Application Firewall die Anforderungen an Technik und Qualität von AWS erfolgreich erfüllt hat, um Kunden Anwendungssicherheit mit profunder Software-Kompetenz zu bieten, damit diese ihre Cloud-Security-Ziele erreichen können.

Um näher zu betrachten, was das genau bedeutet und wie es die Tätigkeit Ihres Unternehmen unterstützen kann, haben wir uns mit Nicole Napiltonia, VP of Alliances, hier bei Barracuda zusammengesetzt, um ihre Meinung als Expertin zu hören.

Nicole NapiltoniaInterview mit Nicole Napiltonia, VP of Alliances

Soweit ich weiß, verfügt Barracuda bereits über eine AWS-Kompetenz.

Ja, wir verfügen bereits seit einigen Jahren über mehrere AWS Security-Kompetenzen. Die Barracuda Web Application Firewall hat seit 2016 den Status einer AWS-Security-Kompetenz. Und dann erreichte Barracuda CloudGen Firewall 2018 ebenfalls den Status der AWS-Security-Kompetenz, was Barracuda zu einem der ersten Advanced Technology Partner im AWS-Partner-Netzwerk (APN) machte, der zwei Security-Kompetenzen erreicht hat. Wir haben also eine lange Erfolgsgeschichte mit diesen AWS-Programmen zu verzeichnen.

Was hat sich geändert? Was ist bei diesen neuen Kompetenzen anders?

AWS ist stolz darauf, noch sicherer als vor Ort zu sein. Daher war es für sie erforderlich, die Messlatte für ISV, die AWS-Kompetenzen fördern, deutlich höher zu legen.

Was war für das Erreichen dieser Kompetenz erforderlich und warum ist dies für unsere Leser von Bedeutung?

AWS stellte eine Reihe von Anforderungen an diese neuen Kompetenzen. In erster Linie musste Barracuda unsere Lösungen in der Praxis vorstellen, indem wir echten Kunden realistische Beispiele lieferten. Zweitens musste Barracuda grundlegende Kenntnisse der allgemeinen Cloud-Security und Best Practices in der gesamten AWS-Cloud nachweisen. Drittens musste Barracuda seine technischen Fähigkeiten und sein Können beim Schutz von Anwendungen in AWS nachweisen.

All diese Anforderungen erfüllen zu können, zeigt den Kunden, dass Barracuda über das notwendige technische Know-how und die praktische Erfahrung verfügt, um sie bei der Übernahme, Entwicklung und Bereitstellung komplexer Security-Projekte in AWS zu unterstützen – unabhängig von der Größe ihres Unternehmens.

Können Sie mir mehr über die beiden neuen Kompetenzen erzählen, die Barracuda erreicht hat?

Ja, wir haben eine für DDoS und eine für den WAF-Schutz erreicht. Die meisten Kunden wissen nicht, dass andere Unternehmen DDoS vom WAF-Schutz trennen. Bei Barracuda glauben wir, dass die Anwendungssicherheit alle potenziellen Bedrohungen abdecken muss, nicht nur beispielsweise die OWASP Top 10.

Welche Schlüsse sollten die Leser hieraus ziehen?

Es ist ganz einfach. Die meisten Unternehmen haben einige Übertragungen in der Cloud. Viele haben Übertragungen in mehreren Clouds und fast alle besitzen eine Art von hybrider Infrastruktur. Barracuda ermöglicht es ihnen, einen umfangreichen Schutz sowohl in AWS als auch in anderen Clouds hinzuzufügen – ebenso wie vor Ort. Und unsere neue AWS-Kompetenz ist eine weitere externe Bestätigung unserer Fähigkeiten in dieser Hinsicht.

Sicherheit ist nach wie vor das Hauptanliegen von Unternehmen in Bezug auf die Cloud-Transformation und obwohl native Lösungen viele der Bedenken dieser Organisationen berücksichtigen, verbessert die Erweiterung ihrer Cloud-Infrastruktur mit der Barracuda Web Application Firewall oder WAF-as-a-Service diesen Schutz und ermöglicht es ihnen, sich auf ihre geschäftlichen Anforderungen anstatt auf Security-Bedenken zu konzentrieren.

Sichern Sie Ihre Cloud-Bereitstellung mit von AWS empfohlenen Lösungen und Services.

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen