sase platform

Ein genauer Blick auf die Erweiterung der SASE-Plattform von Barracuda

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Heute kündigte Barracuda mehrere Verbesserungen unserer Cloud-First-Lösungen für die Netzwerksicherheit an, darunter neue Funktionen für Secure Access Service Edge (SASE), Industrial Internet of Things (IIoT) und Zero Trust Network Zugang (ZTNA).

Die SASE-Plattform von Barracuda optimiert die Funktionen Secure SD-WAN, Firewall-as-a-Service, Zero Trust Network Access und Secure Web Gateway und bietet sichere Konnektivität zu industriellen IoT-Geräten. Die Erweiterung umfasst neue Funktionen für hybride Bereitstellungsmodelle und IIoT-Umgebungen. Darüber hinaus bieten neue Technologieintegrationen sichere Datenübertragung, Orchestrierung, Asset-Management und Erkennung von Anomalien.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die neuen Funktionen und wie sie den Kunden helfen können.

CloudGen WAN, die SASE-Lösung von Barracuda für Azure und Hybrid Cloud

Welche Neuerungen gibt es? Barracuda unterstützt jetzt Hybrid-Cloud-Umgebungen und ermöglicht Bereitstellungen in Microsoft Azure und am privaten Service-Edge.

Welche Herausforderungen werden mit den neuen Funktionen angegangen?

Bis vor einigen Jahren erfolgte das Backhauling des gesamten Datenverkehrs in Ihr Rechenzentrum zur Sicherheitsinspektion. Mit der Cloud-Konvergenz haben viele Unternehmen nun keine Rechenzentren mehr und nutzen jetzt SaaS-Dienste oder in der Cloud gehostete Infrastructure-as-a-Service-Lösungen (IaaS). Dabei prüfen viele Unternehmen die Möglichkeit, ihre bestehende Sicherheit durch in der Cloud gehostete SASE zu ersetzen.

Dies ist durchaus sinnvoll, aber auf einer höheren Ebene haben sie lediglich einen zentralen Inspektionspunkt durch den SASE-Dienst ihres Anbieters ersetzt. Das fügt einen weiteren Drittanbieter zum Datenverkehr hinzu, und der Zugang zur Cloud basiert weiterhin auf manuellen VPN-Tunneln von Unternehmens-Routern zur SASE-Cloud oder der losen Integrationen von Drittanbietern mit SD-WAN-Providern.

Mit der neuen Version von CloudGen WAN ist es genauso einfach, den Datenverkehr in die Cloud in Ihren privaten Service-Tenant in Azure zu leiten, wie einen privater SASE-Service für die Hybrid-Bereitstellungen zu erhalten, der von Gartner allgemein als Security Service Edge bezeichnet wird. Er kann überall als virtuelle Einheit oder Rechenzentrumseinheit gehostet werden und dennoch zu 100 % in der Cloud verwaltet und für Sicherheitsfunktionen von der Cloud unterstützt werden.

Speziell entwickelte Lösungen von Barracuda für das industrielle Internet der Dinge

Was gibt es Neues? Barracuda bietet jetzt virtuelle Secure Connector-Appliances und neue robuste Site-Geräte. Diese Updates bieten hochgradig skalierbare Internet-of-Things-Konnektivität sowie Cloud- und Private-Service-Edge-basierte Sicherheit für IIoT-Endpunkte.

Welche Herausforderungen werden mit den neuen Funktionen angegangen?

Barracuda bietet jetzt eine Vielzahl ultrakompakter und kostengünstiger Endpunktgeräte an, darunter robuste Modelle für raue Umgebungen und virtuelle Appliances für Unternehmen, die ihre eigene Hardware verwenden möchten. Die Sicherheitsinspektion wird entweder auf einer CloudGen-Firewall oder in Azure unter Nutzung von CloudGen WAN durchgeführt. Beide Lösungen verwenden den Technologie-Stack von Barracuda für mehrstufige Sicherheit der nächsten Generation, einschließlich vollständigem Emulations-Sandboxing. Diese Architektur in Kombination mit dem zentralen Management gewährleistet eine unübertroffene Skalierbarkeit für Tausende von IoT-Geräten, ein branchenführendes Schutzniveau einschließlich SCADA-Protokollen, Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit.

Beschleunigen und sichern Sie Cloud-Migrationen.

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen