Channel Chiefs 2022

Q&A mit dem 10-fachen Channel Chief Neal Bradbury

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Anfang dieser Woche gab CRN®, eine Marke von The Channel Company, seine Liste der Channel Chiefs 2022 bekannt. Das 10. Jahr in Folge wurde Neal Bradbury, SVP von Barracuda MSP, in die prestigeträchtige Liste aufgenommen, die jährlich veröffentlicht wird und Führungskräfte von Anbietern im IT-Channel auszeichnet, die kontinuierlich herausragende Fähigkeiten in den Bereichen Führung, Einfluss, Innovation und Wachstum unter Beweis stellen.  

Die Channel Chiefs 2022 sind kompetente Führungskräfte, die den IT-Vertrieb mit ihren bahnbrechenden Strategien, Programmen und Partnerschaften beeinflussen. Die Preisträger werden von der Redaktion bei CRN aufgrund ihres Einsatzes, ihres Ansehens in der Branche und ihrer außergewöhnlichen Leistungen als Channel-Vertreter ausgewählt. 

Die Führungsposition von Neal Bradbury bei der Entwicklung neuer Initiativen hat im Laufe der Jahre zu bedeutenden operativen und geschäftlichen Erfolgen für unsere Partner geführt. Dieses Mitwirken, zusammen mit der Führung und Betreuung seines Teams – und der Barracuda MSP Community –, machen ihn zu einer vertrauenswürdigen Quelle für Orientierung und Beiträge, die darauf ausgerichtet sind, die Partnererfahrung stets zu verbessern. Wir haben uns mit Neal zusammengesetzt, um mehr darüber zu erfahren, welche seine Schwerpunkte sowohl aus der Sicht des Channels als auch aus geschäftlicher Sicht sind.  

Neal BradburyInterview mit Neal Bradbury, SVP bei Barracuda MSP 

F: Wie wird Barracuda MSP aus Ihrer Sicht zu einer Erweiterung des MSP-Teams?

A: Es gibt mehrere Schlüsselelemente als Grundlage einer erfolgreichen Partnerschaft. Abgesehen von den Technologieangeboten ist einer der wichtigsten Faktoren, die MSPs berücksichtigen müssen, die Kommunikation. Wie in jeder Beziehung kann schlechte Kommunikation dazu führen, dass die Dinge schnell aus den Fugen geraten. Ergänzend zu einer klaren Kommunikation möchte ich die Bedeutung des aktiven Zuhörens unterstreichen. Unterschätzen Sie niemals den Wert von Aufmerksamkeit, und versuchen Sie bewusst, nicht nur zu verstehen, was Ihre Partner Ihnen sagen, sondern auch zu verstehen, in welcher Lage sie sich befinden. Sie müssen ihre Prioritäten, ihre Herausforderungen und die Chancen kennen, die sie am meisten begeistern. Dafür muss man zuhören und Fragen stellen. Und nicht zuletzt, kommunizieren Sie klare Erwartungen im Voraus. Die MSPs, mit denen wir zusammenarbeiten, müssen dies mit ihren eigenen Kunden tun, und sie wissen, wie schwer es ist, wenn Erwartungen nicht aufeinander abgestimmt sind. Indem man sicherstellt, dass alle auf derselben Wellenlänge sind sind, kann das auf lange Sicht viel Zeit sparen und Stress erheblich reduzieren. 

F: Es ist kaum zu glauben, dass wir jetzt schon seit zwei Jahren mit der COVID-19-Pandemie leben. Wie haben Sie Ihren Partnern geholfen, den wirtschaftlichen Sturm zu überstehen, der dadurch ausgelöst wurde?

A: Wir konzentrieren uns immer darauf, unseren Partnern die Möglichkeit zu geben, ihre Kunden zu schützen. In den letzten Jahren bedeutete dies, sie dabei zu unterstützen, den Anforderungen von Mitarbeitern im Homeoffice und von Hybrid-Arbeitskräften gerecht zu werden. Das erforderte mehr Lösungen sowie Ausbildung und Befähigung. Da die Nachfrage nach digitaler Interaktion und Gemeinschaft weiter gestiegen ist, haben wir unsere Programme erweitert, um ein breiteres Spektrum von Themen einzubeziehen, von der virtuellen Einbindung von Kunden bis hin zu Best Practices für den Aufbau eines florierenden MSP-Geschäfts in der „neuen Normalität“. Unser virtueller Partnerbeirat ist regelmäßig zusammengekommen (virtuell) und dessen Beiträge waren enorm hilfreich, um sicherzustellen, dass wir unser Bestes geben, um die breitere Partner-Basis zu unterstützen und mit ihr zu kommunizieren.  

F: Was ist im Jahr 2022 der Schlüssel zum Erfolg für Ihre Cannel-Partner?

A: Für MSPs bedeutet Erfolg, dass sie Ihr Unternehmen in ein Sicherheit-zentriertes Unternehmen umwandeln. Die Tatsache, dass Mitarbeiter auch weiterhin im Homeoffice arbeiten werden, bringt auch erhebliche Chancen mit sich. Mitarbeiter im Homeoffice nutzen alle möglichen Geräte, um produktiv zu bleiben. Das führt zu Schwachstellen, wenn keine entsprechenden Sicherheitsprozesse vorhanden sind. MSPs sollten ihr Lösungspaket bewerten und gewährleisten, dass regelmäßig Anpassungen vorgenommen werden, um den Sicherheitsstatus ihrer Kunden und ihren eigenen zu verbessern. Für MSPs ist es wichtig, sowohl dem Schutz des Endbenutzers als auch dem seiner Daten Priorität einzuräumen, unabhängig davon, ob sie sich auf dem Gerät oder in der Cloud befinden. 

F: Was war die innovativste Initiative, an der Sie im vergangenen Jahr gearbeitet haben?

A: Die Übernahme von SKOUT Cybersecurity war die innovativste Initiative, für die das Barracuda MSP-Team im Jahr 2021 verantwortlich war. Mit dieser Übernahme ist Barracuda mit einer für MSPs optimierten Lösung in den schnell wachsenden XDR-Markt eingestiegen. Die fortschrittliche Technologie von SKOUT ergänzt die frühere Integrationen mit Open XDR-Plattformen von Barracuda. Sie erweitert das Portfolio von Barracuda um eine leistungsstarke XDR-Plattform für MSPs, die von einer 24×7 SOC unterstützt wird und eine proaktive, kontinuierliche Sicherheitsüberwachung in Echtzeit mit Reaktionsdiensten für verwaltete Endpunkte, Netzwerke und die Cloud bietet. Durch die Integration in die bestehende Sicherheitsinfrastruktur bietet Barracuda SKOUT Managed XDR Investitionsschutz für MSPs und erleichtert den Umgang mit Cyberangriffen in unterschiedlichen Kundenumgebungen. Seit der Übernahme im Juli haben unsere Teams zusammengearbeitet, um mit der Integration anzufangen, und wir haben bereits einige beeindruckende Fortschritte gemacht.  

Die 2022 CRN Channel Chiefs Liste finden Sie in der Februar-2022-Ausgabe von CRN und online unter www.crn.com/channelchiefs 

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen