Bot-Angriffe

Böse Bots auf dem Vormarsch: Wie man sich wehrt

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Mittlerweile besteht etwa die Hälfte des gesamten Internet-Datenverkehrs aus Bots – und rund die Hälfte davon ist auf bösartige Bots zurückzuführen. Diese Bots führen eine breite Palette von Angriffen aus, unter anderem Web-Scraping, Account Takeover, DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service), DDoI-Angriffe (Distributed Denial of Inventory) und vieles mehr.

Während der Pandemie haben Scalper-Bots den Markt leergekauft, um Gesichtsmasken und sonstige persönliche Schutzausrüstungen sowie andere stark nachgefragte Artikel zu horten. Des Weiteren wurden diese Bots eingesetzt, um Websites für die Vergabe von Impfterminen anzugreifen und Lieferketten zu unterbrechen.

Zudem werden die schädlichen Bots immer raffinierter. Sie sind in der Lage, durch Nachahmung menschlichen Verhaltens unerkannt zu bleiben, und können neben herkömmlichen Web-Applikationen auch anfällige APIs angreifen.

Den gesamten Bot-Verkehr zu blockieren, ist jedoch keine realistische Lösung. Legitime Bots tragen mit wichtigen Diensten zur Unterstützung der internetbasierten Wirtschaft bei – Einzelhändler sind beispielsweise auf Such-Bots angewiesen, um ihre Bestände durchsuchen zu können. Deshalb bedarf es einer Lösung zur Erkennung von Bots, die fortschrittliche Technologien mit innovativen Strategien verbindet, um bösartige Bots erfolgreich zu identifizieren und zu blockieren und gleichzeitig den Datenverkehr von legitimen Bots sowie Menschen zuzulassen. Dabei sollte das Kundenerlebnis nicht beeinträchtigt werden, wie dies bei CAPTCHA und anderen umständlichen Zugangskontrollmechanismen der Fall ist.

In dem neuen Bericht „Bot-Angriffe: Die wichtigsten Bedrohungen und Trends“ werden die neuesten Informationen über Bedrohungen durch Bots zusammengefasst. Zudem bietet der Bericht eine aufschlussreiche Analyse darüber, wie sich diese Informationen auf die Sicherheitsplanung von Unternehmen wie Ihrem auswirken.

Experten-Einblicke zu Bot-Angriffen

Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, nehmen Sie an dem bevorstehenden Webinar mit Nitzan Miron, VP für Product Management im Bereich Application Security bei Barracuda, und Tushar Richabadas, Senior Product Manager im Bereich Application Security, teil. Gemeinsam werden sie die wesentlichen Ergebnisse des Berichts erläutern und die wichtigsten Erkenntnisse vermitteln – einschließlich der Bedeutung von Lösungen für den Webanwendungs- und API-Schutz (WAAP) zur effektiven Bekämpfung bösartiger Bots. Melden Sie sich hier an, um am 18. November mit dabei zu sein.

Das Webinar gibt Ihnen Antworten auf Fragen zur zeitgemäßen Bot-Abwehr und verdeutlicht die zentrale Rolle von maschinellem Lernen und tiefgreifenden Threat-Intelligence-Daten bei der Erkennung und Blockierung bösartiger Bots – und das ohne falsch-positive Ergebnisse, die zu Frustration bei legitimen Benutzern und Kunden führen können.

Des Weiteren erörtern Tushar und Nitzan, wie wichtig ein vollständiger Einblick in den gesamten Datenverkehr innerhalb Ihrer Anwendungsinfrastruktur ist.

Lassen Sie sich dieses wichtige Webinar nicht entgehen. Durch die Teilnahme erhalten Sie die nötigen Einblicke und Tipps zu Best Practices, um sich fortwährend vor den zunehmenden Angriffen durch bösartige Bots zu schützen.

Bot-Angriffe: Die wichtigsten Bedrohungen und Trends

Donnerstag, 18. November 2021
10:00 bis 11:00 Uhr PDT

Sichern Sie sich noch heute Ihren Platz!

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen