Bot-Angriffe

Bericht: Einblicke in die wachsende Zahl
automatisierter Angriffe

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Während einige Bots, wie z. B. Suchmaschinen-Crawler, nützlich sind, sind bösartige Bots darauf ausgelegt, bösartige Angriffe in großem Umfang durchzuführen. Und der Traffic durch diese bösartigen Bots explodiert.

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 analysierten Barracuda-Forscher die Datenverkehrsmuster, die von unseren Anwendungssicherheitslösungen gemessen wurden. Sie teilen ihre Ergebnisse über bösartige Bots und die Richtungen, in die sich diese automatisierten Angriffe entwickeln, im neuen Bericht Bot-Angriffe: Die häufigsten Bedrohungen und Trends – Einblicke in die wachsende Zahl automatisierter Angriffe.

Der Bericht befasst sich mit aktuellen Trends, wie z. B. dem Traffic-Volumen dieser bösartigen Bots, der Herkunft der Bot-Angriffe und der Tageszeit, zu der die Angriffe am wahrscheinlichsten stattfinden. Außerdem werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt und es wird erläutert, welche Maßnahmen und Technologien IT-Teams einsetzen können, um diese Arten von Angriffen zu stoppen.

Holen Sie sich Ihr Exemplar des Berichts

Vorsicht vor bösartigen Bots – Schutz vor fortschrittlichen, hartnäckigen Bots, die bösartige Aktivitäten durchführen #ApplicationSecurity #BotsZum Twittern klicken

Umfassende Analyse des Bot-Datenverkehrs

Die Untersuchungen von Barracuda zeigen wichtige Erkenntnisse über sich entwickelnde Datenverkehrsmuster, bösartige Bot-Aktivitäten und die Regionen, aus denen Angriffe am wahrscheinlichsten kommen.

  • Bots machen fast zwei Drittel des Internetverkehrs aus, wobei bösartige Bots fast 40% des gesamten Traffics ausmachen.
  • E-Commerce-Applikationen und Login-Portale sind die häufigsten Ziele von fortgeschrittenen hartnäckigen Bots.
  • Auf Nordamerika entfallen 67% des schädlichen Bot-Traffics – und der Großteil davon stammt aus öffentlichen Rechenzentren.
  • Der meiste Bot-Datenverkehr stammt in etwa zu gleichen Teilen aus den beiden großen Public Clouds – AWS und Microsoft Azure.
  • Fast 22% des bösartigen Bot-Traffics stammen aus Europa, wobei der europäische bösartige Bot-Traffic eher von Hosting-Diensten oder privaten IPs stammt.
  • Bösartige Bots folgen einen normalen Arbeitstag.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar von Bot-Angriffe: Die häufigsten Bedrohungen und Trends – Einblicke in die wachsende Zahl automatisierter Angriffe. Darin erfahren Sie alle aktuellen Details, erhalten neue Einblicke in die derzeitigen Traffic-Muster sowie die Best Practices, um Ihr Unternehmen vor bösartigen Bots und automatisierten Angriffen zu schützen.

Holen Sie sich Ihr Exemplar des Berichts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen