Office 365 Backup

Ist Ihre Office 365 Backup-Strategie fit für das Cloud-Zeitalter?

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Unternehmen gezwungenermaßen Initiativen zur digitalen Transformation einleiten und ihre Migration in die Cloud beschleunigen – eine Entwicklung, die bereits vor der Pandemie in vollem Gange war.

Dieser Trend wird durch das Wachstum von Microsoft Office 365 deutlich – Unternehmen wollen Arbeitsabläufe digitalisieren und die Produktivität ihrer Mitarbeiter verbessern. Im Geschäftsquartal bis zum 31. Dezember 2020 verzeichnete Microsoft ein Wachstum von 21% im Bereich der kommerziellen Nutzung von Office 365 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Natürlich geht mit diesem Wachstum bei der Cloud-Nutzung ein massiver Anstieg der in der Cloud gespeicherten Daten einher. Doch die Office 365-Strategien für Datensicherung und Backup sind nicht mit der Zeit gegangen. Sie sind oft noch von der On-Premises-Mentalität der älteren IT-Infrastruktur geprägt.

Diese altmodische Herangehensweise an IT verursacht unnötige Kosten und Komplexität für Ihr Office 365-Backup. Viele lokale Backup-Anbieter, die Office 365 unterstützen, bieten keinen eigenen Cloud-to-Cloud-Backup-Service an. Oftmals wird vom Kunden verlangt, sich über eine Public Cloud wie Microsoft Azure oder Amazon AWS anzumelden und diese auch zu nutzen. Deshalb muss der Kunde seine eigene Backup-Infrastruktur aufbauen und bezahlen sowie die Backup-Software installieren, unterstützen und testen. Zusätzlich muss der Kunde die Planung der Speicherkapazität und die Kostenverwaltung übernehmen.

Viele lokale Backup-Anbieter, die Office 365 unterstützen, verlangen von Kunden, dass sich diese über eine öffentliche Cloud wie Microsoft Azure oder Amazon AWS anmelden und diese auch nutzen.Twittern

Dies ist mit einem hohen Aufwand verbunden und ergibt aus Sicht der Gesamtbetriebskosten im Cloud-Zeitalter wenig Sinn. Mit diesem Ansatz erhalten Sie weder den vollen Nutzen noch alle Vorteile der Cloud.

Zudem setzen sich einige Unternehmen einem Risiko aus, weil sie sich vollständig auf die begrenzten Datensicherheitsfunktionen von Office 365 (Websitesammlungspapierkörbe) verlassen. Es gibt viele Gründe, warum Sie dies vermeiden sollten.

Wenn Sie beispielsweise OneDrive-Daten wiederherstellen möchten, stellt Microsoft nicht automatisch alle Ordnerstrukturen wieder her. Wenn die Versionsverwaltung ausgeschaltet ist oder jemand den Papierkorb leert, könnten wichtige Dateien nicht wiederherstellbar sein oder möglicherweise nicht an den ursprünglichen Speicherort zurückgebracht werden. Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt und sein Office 365-Konto deaktiviert wird, werden alle Daten nach 30 Tagen automatisch von Microsoft gelöscht.

Microsoft empfiehlt Unternehmen in den Office 365-Geschäftsbedingungen sogar selbst, eine Backup-Anwendung eines Drittanbieters zu verwenden.

Wie Barracuda Sie unterstützen kann

Barracuda unterstützt Unternehmen seit 2014 dabei, ihre Office 365-Daten über unseren SaaS-basierten Cloud-to-Cloud-Backup-Service zu sichern. Diese Daten werden in der Barracuda Cloud gesichert, die sich flächendeckend über Rechenzentren in sechs Ländern erstreckt.

In der neuesten Version von Barracuda Cloud-to-Cloud Backup arbeiten wir allerdings mit Microsoft Azure zusammen, um das Office 365-Backup in das Cloud-Zeitalter zu bringen. Durch die Nutzung von Microsoft Azure erhält die Barracuda Cloud-to-Cloud-Backup-Lösung die nötige Skalierbarkeit und geographische Präsenz, um weltweit auf die Microsoft Azure-Cloud zuzugreifen. Die Cloud besteht aus mehr als 160 vollständig verwalteten Rechenzentren in 60 Regionen in 140 Ländern.

Die durch Microsoft Azure ermöglichte größere Auswahl an Rechenzentren und Standorten ist besonders wegen der steigenden Anforderungen unserer Kunden an die Datenresidenz von Interesse. So können ihre Daten in einem bestimmten Land gesichert und gespeichert werden und entsprechen somit den lokalen Datengesetzen.

Des Weiteren bietet die Microsoft Azure-Plattform eine deutlich längere Lebensdauer der gespeicherten Daten, da die Integrität der gespeicherten Daten vor Verlust und Beschädigung geschützt wird. Der lokale redundante Speicher (LRS) kopiert Daten dreimal synchron an einem einzigen physischen Standort in der Hauptregion. Er bietet ebenfalls eine Verfügbarkeit von 99,999999999 % (11 Neunen) an gespeicherten Daten über ein Jahr hinweg. Der zonenredundante Speicher (ZRS) kopiert die Daten synchron über drei Azure-Verfügbarkeitszonen in der Hauptregion. Jede Zone verfügt über eine unabhängige Stromversorgung, Kühlung und Vernetzung und bietet 99,9999999999 % (12 Neunen) an Datensicherung über ein Jahr hinweg.

Unser Wechsel zu Microsoft Azure geht auch mit einer deutlichen Leistungssteigerung einher. Die Rechenzentren von Microsoft Azure und Office 365 befinden sich an verschiedenen Standorten und sind mit superschnellen Netzwerken verbunden. Diese bieten eine hohe Geschwindigkeit und eine geringe Latenz – für ein schnelleres Backup und eine schnellere Wiederherstellung. Außerdem sorgen die Unterseekabel des Microsoft Global Networks für eine unglaubliche Bandbreite und versorgen Azure auf der ganzen Welt.

Zudem haben wir eng mit den Ingenieuren von Microsoft Azure zusammengearbeitet, um die Architektur, Leistung und Skalierbarkeit unseres Cloud-to-Cloud-Backup-Service für Office 365 zu entwerfen und zu optimieren. Die Ingenieure von Microsoft halfen insbesondere bei der Entwicklung einiger der Datenquellen, also dem Teil des Produkts, das Office 365-Apps versteht und mit ihnen interagiert. Dazu gehören z. B. SharePoint und Teams.

All dies bedeutet, dass Barracuda einen vollständig verwalteten SaaS-Cloud-to-Cloud-Backup-Service für all Ihre Daten von Office 365 geschaffen hat. Das Backup findet vollständig in der Cloud statt, sodass Sie keine Software oder Hardware verwalten oder aktualisieren müssen. Erhalten Sie einen umfassenden, granularen Schutz Ihrer Daten von OneDrive, SharePoint und Teams durch eine punktgenaue Wiederherstellung und sowohl On-Demand- als auch zeitlich geplante Backups. Durch eine Deduplizierung und Komprimierung Ihrer Daten wird die Speichereffizienz optimiert und das für das Backup benötigte Zeitfenster minimiert.

Das ist aber noch lange nicht alles. Über 6.000 Services sind in Microsoft Azure verfügbar. Barracuda ist deshalb in einer besseren Position als je zuvor, Add-on-Dienste für das Cloud-to-Cloud-Backup von Office 365 zu entwickeln und Kunden bei der Verwaltung und Sicherung ihrer Daten optimal zu unterstützen.

Von der Anmeldung bis zum ersten Backup dauert es nur fünf Minuten. Mehr erfahren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen