Barracuda RMM

F&A: Effizienzsteigerung mit Barracuda RMM

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Sie haben vielleicht schon bemerkt, dass Barracuda letzten Monat einen neuen Namen für seine sicherheitszentrierte RMM-Plattform enthüllt hat. Was vorher unter dem Namen Barracuda Managed Workplace bekannt war, heißt von nun an Barracuda RMM. Diese Namensänderung ist ein wichtiger Schritt auf dem sicherheitszentrierten Weg, den wir gemeinsam mit unseren MSP-Partnern beschreiten.

Neben der Änderung des Namens wartet die neueste Version von Barracuda RMM auch mit einer neuen Integration und weiteren Verbesserungen auf. Um mehr über diese Version zu erfahren, sprach ich mit Mark Whiffen, dem Senior Product Manager bei Barracuda MSP.

Was hat Barracuda RMM Neues zu bieten?

F: Letzte Woche wurde die RMM-Plattform umfassend aktualisiert. Können Sie uns ein bisschen mehr darüber erzählen, was an dieser Version neu ist?

Die neueste Version von Barracuda RMM optimiert die Bereitstellung von Sicherheitsdienstleistungen für MSPs noch weiter. Bei Barracuda MSP ist uns bewusst, wie wichtig eine mehrschichtige Sicherheitsstrategie ist, um KMUs vor modernen Cyberbedrohungen zu schützen und MSPs sicherheitszentrierter zu machen.

Wir wissen aber auch, dass das bei MSPs zu Ineffizienzen führen kann, da sie verschiedene Produktplattformen nutzen müssen, um ihre zahlreichen Sicherheitslösungen zu überwachen und zu verwalten. Das kostet MSPs nicht nur Zeit – und uns ist bekannt, dass diese ohnehin schon rar ist –, sondern sie müssen auch noch die Feinheiten jeder einzelnen Produktplattform erlernen. Um diese betrieblichen Ineffizienzen zu reduzieren, haben wir es uns auf die Fahnen geschrieben, die unterschiedlichen Sicherheitsebenen mit unserem sicherheitszentrierten RMM-Tool zu integrieren.

Unsere vorigen Versionen boten eine Integration mit einem neuen Drittanbieter-Tool für automatisiertes Patch-Management, Barracuda Advanced Software Management, sowie eine API-Integration mit Office 365. Unsere neueste Version verfügt über eine vollständige Integration unserer erweiterten Online-Sicherheitslösung Barracuda Content Shield mit Barracuda RMM. Außerdem bietet sie eine Integration von Barracuda RMM mit Barracuda Intronis Backup, unserer rein softwaregestützten Lösung für Backups und Notfallwiederherstellung.

Dank dieser neuen Integration können MSPs die Backups ihrer Kunden direkt vom Barracuda RMM Servicecenter aus durchführen, überwachen und verwalten. Mit Barracuda RMM haben MSPs die Möglichkeit, Intronis-Backup-Agenten bei von Barracuda RMM verwalteten Geräten einzusetzen, den Backup-Prozess aller verwalteten Benutzer zu überwachen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um für ein erfolgreiches Backup zu sorgen. Zudem werden alle über Barracuda RMM generierten Intronis-Backup-Anfragen an das PSA-Tool (Professional Service Automation) weitergeleitet. Schließlich wurden auch noch neue Intronis-Backup-Berichte zu Barracuda RMM hinzugefügt. Damit ist es MSPs nun möglich, Barracuda RMM als zentrale Plattform für ihre Backup-Anforderungen zu nutzen.

Zusätzlich zur Integration mit Intronis Backup haben wir auch Erweiterungen an unseren Microsoft-Patch-Management-Funktionen vorgenommen. Wir bieten MSPs ein kostenloses Microsoft-Patch-Management und haben bei der neuesten Version unseren Dual-Scan-Support für Remote-Arbeitsplätze verbessert und eine bessere Übersicht darüber geschaffen, wann ein Gerät zuletzt eingecheckt wurde, wann Patches installiert wurden und wie genau der Gerätestatus aussieht. Diese wichtigen Verbesserungen sorgen dafür, dass MSPs immer einen guten Überblick über den Status von Patch-Implementierungen haben und potenzielle Patch-Lücken in der Bereitstellungen ihrer Services identifizieren können. Dadurch sind sie besser gegen aktuelle Patch-Schwachstellen geschützt.

Zu guter Letzt haben wir die Leistung des neuen zentralen Dashboards nach oben geschraubt, über das MSPs mit nur einem Blick schnell und einfach den Umgebungsstatus ihrer Kunden einsehen und Bedrohungen erkennen können. So können sie umgehend auf Warnungen reagieren und sicherstellen, dass die Netzwerke ihrer Kunden stets optimal funktionieren. Das neue zentrale Dashboard befindet sich noch in der BETA-Phase und wir arbeiten auf Grundlage des Feedbacks, das wir von unseren MSP-Partnern erhalten, kontinuierlich an dessen Weiterentwicklung.

F: Diese Version bietet wirklich einige tolle Erweiterungen. Worauf können wir uns in Zukunft noch freuen?

Es wird weiterhin um Sicherheit und Integration gehen. Wir arbeiten derzeit an einer neuen Integration mit einem PSA-Tool, Verbesserungen an der integrierten Sicherheitsbewertungsfunktion sowie einer Erweiterung der Anzahl von Antiviruslösungen, die Barracuda RMM überwachen kann – um nur einige unsere kommenden Innovationen zu nennen. Unser Ziel ist es, MSPs mit Barracuda RMM dazu zu verhelfen, sicherheitszentriert zu werden. Die integrierte und kostenlose Sicherheitsbewertungsfunktion ermöglicht es MSPs, regelmäßig Sicherheitslücken bei ihren Kunden zu identifizieren, diese in Geschäftsmöglichkeiten zu verwandeln, so viele Sicherheitsanforderungen ihrer Kunden wie möglich zu erfüllen und Anomalien in Echtzeit zu überwachen. Auf diese Weise können MSPs ihre Kunden zuverlässig vor modernen Cyberbedrohungen schützen. Und gleichzeitig werden aufseiten der MSPs auch noch die Effizienz gesteigert und unnötige Betriebskosten reduziert.

Ein herzliches Dankeschön an Mark Whiffen für den hervorragenden Überblick. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite www.barracudamsp.com/product-details/barracuda-rmm-remote-monitoring-management/.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf SmarterMSP.com.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen