Lösegeld-Angriffe auf Schulen nehmen weiter zu

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Die COVID-19-Pandemie hat Schulen dieses Jahr unter großen Druck gesetzt. Schüler und Schülerinnen benötigen zusätzliche Unterstützung, um sich mit neuen Sicherheitsmaßnahmen oder Distance Learning zurechtzufinden, während Eltern die Schulleitung mit Fragen, Anregungen oder Beschwerden überfluten. Lehrkräfte und Mitarbeiter, die bereits im Vorjahr mit Überarbeitung zu kämpfen hatten, tragen nun zusätzlich die Verantwortung für die Tiefenreinigung von Klassenzimmern, Schließfächern und Bussen.  Zahlreiche Lehrkräfte investieren zusätzliche Zeit, um ihre Schüler und Schülerinnen dabei zu unterstützen, die negativen und unter Umständen lebenslangen Konsequenzen der Pandemie auf ihre Ausbildung und Karriere zu überwinden. Gleichzeitig sind viele von ihnen nicht bereit oder in der Lage, physisch an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.  

Nun scheint eine neue Bedrohung aufzukommen: Wie es aussieht, entwickelt sich Cyberkriminalität zu einem wachsenden Risiko, das Schulen zusätzlich unter Druck setzt.  Schulen in den USA waren bereits 2019 ein attraktives Ziel für Ransomware. Inmitten der aktuellen Pandemie, die grundlegende Veränderungen für das gesamte Bildungswesen mit sich brachte, gerieten sie jedoch umso stärker in das Visier von Cyberkriminellen. Forschungsergebnisse von Barracuda belegen, dass Angriffe auf Schulen und Universitäten im Jahr 2020 ganze 15 % aller Cyberangriffe ausmachten (verglichen mit 6 % im Jahr 2019). 

 

Quelle: „Threat Spotlight: Ransomware“
 

Im Hartford Public School District in Connecticut sah man sich gezwungen, den Schulbeginn zu verschieben, um die Auswirkungen eines Ransomware-Angriffs einzudämmen, nachdem dieser zum Ausfall von über 200 kritischen Servern führte – darunter auch Server, auf denen vertrauliche Schülerinformationen gespeichert waren. Die Versicherung des Athens School District zahlte ein Lösegeld in Höhe von 50.000 USD und die Schulleitung musste den Schulbeginn um eine Woche verschieben. Ein Angriff auf den Clark County School District (CCSD) in Las Vegas, der sich am 27. August zutrug, führte letzten Endes zu einer Datenpanne, nachdem sich die Leitung geweigert hatte, das geforderte Lösegeld zu zahlen

Der Vorfall im CCSD sollte als Erinnerung daran dienen, dass sich Ransomware-Angriffe nicht immer mit einem simplen Daten-Backup lösen lassen. Viele Cyberkriminelle wenden heutzutage eine Taktik an, die als „Double Extortion“ bezeichnet wird – übersetzt: doppelte Erpressung. Dabei drohen Angreifer, zuvor entwendete vertrauliche Daten zu veröffentlichen oder zu verkaufen, falls das geforderte Lösegeld nicht gezahlt wird. Dem Bedrohungsanalytiker Brett Callow zufolge wurden im September 2020 mindestens 12 Schulbezirke Opfer von Cyberangriffen. Insgesamt waren rund 600 individuelle Schulen betroffen. In nahezu der Hälfte dieser Schulbezirke wurden Daten gestohlen und online veröffentlicht.

Wie Barracuda zum Schutz von Schulen beiträgt

Barracuda bietet Ransomware-Schutz für Schulen und Schulbezirke jeder Größe. Unsere mehrstufigen Verteidigungslösungen schützen die Daten Ihrer Organisation auf drei verschiedene Arten und Weisen:

Erkennung: Mehrstufige Scan-Technologien, einschließlich Sandbox-Analysetechnologien, können mithilfe unserer kostenlosen Online-Scanner E-Mail-Bedrohungen aufspüren, die sich unbemerkt in Ihre Systeme eingeschlichen haben. Mit unseren computergestützten Sicherheitsbewusstseins-Schulungen bleiben Ihre Mitarbeiter über die neuesten Bedrohungen informiert und lernen, diese zu durchschauen. Gleichzeitig erkennt unser Service Advanced Threat Protection über jeden Vektor hinweg Zero-Hour-Angriffe und veröffentlicht die entsprechenden Daten im Rahmen all Ihrer Sicherheitslösungen von Barracuda.

Vorbeugung: Die fortschrittlichen CloudGen Firewalls von Barracuda überwachen und sichern sowohl ein- als auch ausgehenden Datenverkehr, um Ransomware- und andere Malware-Angriffe zu verhindern. Unsere E-Mail-Sicherheitslösungen kombinieren mehrere Filterungstechniken sowie Backup- und Archivierungsfunktionen für Office 365.

Wiederherstellung: Unabhängig davon, ob Sie Ihre Daten lokal oder in der Cloud speichern – mit Barracuda sind Sie auf der sicheren Seite. Dank Barracuda Backup und Barracuda Cloud-to-Cloud Backup können Sie schnell und einfach eine aktuelle Kopie jeder beliebigen Datei wiederherstellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen ganzen Server wiederherstellen oder nur bestimmte Dateien zur Wiederherstellung auswählen.

Weitere Informationen zu den Ransomware-Lösungen von Barracuda finden Sie auf unserer Website.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen