Treffen Sie Chad Lindsey: Eine von 100 Personen des CRN, die man nicht kennt, die man aber 2020 kennen sollte

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Chad LindsayWir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Chad Lindsey, Sales VP, Americas Field Operations für Barracuda in CRN's 100 People You Don’t Know But Should 2020 ausgezeichnet wurde. Diese jährliche Liste ehrt die Besten und Klügsten, die im Hintergrund arbeiten, um den Channel täglich voranzubringen.

Um Ihnen Gelegenheit zu geben, Chad etwas besser kennenzulernen, haben wir uns vor kurzem mit ihm zusammengesetzt und mit ihm über seine Zeit bei Barracuda, seine Arbeit mit unseren Vertriebspartnern und eine seiner größten Leidenschaften außerhalb der Arbeit gesprochen.

Fragen & Antworten mit Chad Lindsey, Sales VP, Americas Field Operations

Wie lange sind Sie schon bei Barracuda? Wie hat sich Ihre Rolle im Laufe der Jahre entwickelt?

Ich habe vor etwa neun Jahren bei Barracuda angefangen. Ich kannte ein paar Leute bei Barracuda, denen die Arbeit in diesem Unternehmen wirklich Spaß machte, und sie ermutigten mich, die Möglichkeiten hier auszuloten. Also fing ich hier Anfang 2012 in einer Einstiegsposition im Vertrieb an, und im Januar 2013 wurde ich in die Position des Account Executives befördert, wo ich den Außendienst und die mittelständischen Kunden im Südosten betreute. Im Jahr 2016 wechselte ich ins Management und habe seither verschiedene Verkaufsgruppen geleitet. Im März 2019 übernahm ich die Position des Sales Vice President of Americas Field Operations, und im Frühling dieses Jahres wurde ich gebeten, zusätzlich die Aufgaben des Interim Channel Chiefs   für den Rest des Jahres 2020 zu übernehmen, solange wir nach einem neuen Channel Leader für Amerika suchen.

Was waren einige Höhepunkte auf dem Weg dorthin?

Als Inside Sales Representative wurde ich im Jahr 2012 zum "Rookie of the Year" für Nordamerika gewählt, und als Account Executive erhielt ich 2015 die Auszeichnung "Worldwide Salesperson of the Year". Das waren natürlich Höhepunkte für mich persönlich, aber ich schätze mich unglaublich glücklich, in einigen fantastischen Teams mit unglaublichen Führungskräften gearbeitet zu haben, die ihre Zeit und Energie in mich investiert haben, um mir zum Erfolg zu verhelfen. Einer der bedeutendsten Höhepunkte war jedoch die Übernahme durch Thoma Bravo im Jahr 2018. Diese Übernahme hat das Unternehmen in vielerlei Hinsicht verändert, und es hat wirklich Spaß gemacht, zu sehen, wie sehr wir in den letzten Jahren unter ihrer Führung und Unterstützung gewachsen sind. Auch außerhalb der Arbeit hat sich in den letzten neun Jahren in meinem Privatleben viel verändert, denn meine Frau und ich haben drei Kinder bekommen, seit ich bei Barracuda angefangen habe!

Sie haben ein paar verschiedene Phasen des Unternehmens kennengelernt: per IPO, öffentlich und dann privat. Welche Unterschiede zeichnen sich für Sie ab?

Wie bereits erwähnt, habe ich besonders gern unter der Leitung von Thoma Bravo gearbeitet, seit sie Barracuda 2018 privatisiert haben. Jede Übernahme kann anfangs entmutigend sein, aber TB hat unsere Initiativen seit der Übernahme außerordentlich unterstützt, und sie haben uns einen starken Rahmen gegeben, in dem wir arbeiten können. Ich denke, das war der größte Katalysator für einen großen Teil unseres Wachstums, und wir konnten in den letzten Jahren mehr Innovationen umsetzen als je zuvor.

Was gefällt Ihnen an der Zusammenarbeit mit unseren Channel Partnern am besten?

Als Channel-orientiertes Unternehmen ist unsere Community für alle Aspekte unseres Geschäfts von wesentlicher Bedeutung. Der wertvollste Teil der Zusammenarbeit mit unserem Channel besteht darin, die Kräfte mit unseren Partnern zu bündeln, um Kunden gemeinsam einen Mehrwert zu bieten und ihnen dabei zu helfen, einige ihrer komplexesten Sicherheits- und Verbindungsprobleme zu überwinden.

„Die Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern ist einerseits entscheidend für das Unternehmen, doch in Wahrheit ist es auch so, dass die Arbeit mit unseren Partnern mehr Spaß macht.“ #ChannelPartnerClick To Tweet

Was ist die wichtigste Lektion, die Sie in der Zusammenarbeit mit unseren Channel Partnern gelernt haben?

Die Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern ist einerseits entscheidend für das Unternehmen, doch in Wahrheit ist es auch so, dass es zusammen mit unseren Partnern mehr Spaß macht. Viele unserer Partner sind im Grunde genommen eine Erweiterung der Barracuda Familie, und ich bin unglaublich dankbar für die Freundschaften und starken Bindungen, die ich während meiner Jahre bei Barracuda innerhalb unserer Channel Community knüpfen konnte. Ich habe auf diesem Weg einige Freundschaften geschlossen, die mir für den Rest meines Lebens erhalten bleiben werden. Da wir zu unseren Channel Partnern stabile und enge Beziehungen unterhalten, können wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten und diese Erfahrung für sie so vorteilhaft wie möglich gestalten.

Was sind Ihre Ziele für Ihr Team und für die Channel Partner, mit denen Sie zusammenarbeiten?

Als ich im März die interimsweise Leitung des Channels antrat, hatte ich das große Glück, ein unglaubliches Team mit starken Führungskräften und engagierten Channel Team Mitgliedern zu übernehmen. Gemeinsam schauten wir uns neue und einzigartige Wege an, wie wir unseren Channel nutzen und ausbauen können. Im August veröffentlichten wir nach einigen Monaten der Planung und Entwicklung unsere aktualisierte Channel-Strategie für den amerikanischen Kontinent, wo wir unser neues Partner Growth Acceleration Program einführten. Im Mittelpunkt dieses Programms steht die Bereitstellung umfassender Programme für Vertrieb, Technik und Marketing, die darauf ausgerichtet sind, die Geschäfte unserer Partner auszubauen und unsere Zusammenarbeit und unser Engagement auf eine bisher noch nie dagewesene Weise zu maximieren. Das erste Feedback zu dieser Initiative war enorm, und ich freue mich auf das beschleunigte Wachstum mit unseren Partnern, die sich mit uns für dieses Programm entscheiden.

Was würde Ihre Partner überraschen, wenn sie es von Ihnen erfahren?

Eine meiner größten Leidenschaften im Leben ist es, mich für Kinder und Erwachsene aller Fähigkeitsstufen zu engagieren. Ich bin sehr stolz darauf, im Vorstand einer gemeinnützigen Organisation namens Java Joy, einer von Erwachsenen mit besonderen Bedürfnissen betriebenen mobilen Kaffeewagenfirma, zu wirken. Java Joy wurde 2016 in Athens (Georgia) gegründet und hat kürzlich damit angefangen, sich auf zahlreiche Städte in den USA auszuweiten. Meine Frau und ich sind auch Teil eines wunderbaren Teams von Menschen, die sich für die Bemühungen einsetzen, eine Java Joy Franchise-Erweiterung nach Atlanta, Georgia, zu bringen, die diesen Monat starten soll! Die Mission von Java Joy ist es, der größte Arbeitgeber und der beste Arbeitsplatz für Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen in den USA zu werden, und als Eltern eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen ist es meiner Frau und mir eine Ehre, diese Organisation auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen. 

Ich kann auch meiner Barracuda Familie nicht genug für ihre leidenschaftliche Unterstützung von Java Joy danken. Seit Barracuda Java Joy 2018 zum ersten Mal bei einer Firmenveranstaltung kennengelernt hat, sind sie über sich hinausgewachsen und haben Java Joy durch Spenden, Veranstaltungs-/Bürobuchungen und sogar durch eine Fahrzeugspende an Java Joy Atlanta unterstützt! Der Vorsitzende von Thoma Bravo, Andrew Almeida, war von seinen Erfahrungen mit Java Joy sogar so persönlich bewegt, dass er beschloss, ein Java Joy Franchise in San Francisco zu initiieren, das Ende letzten Jahres startete. Die Art und Weise, wie meine Kollegen Java Joy angenommen haben, ist wirklich etwas Besonderes, und es ist nur eines von vielen Beispielen dafür, was Barracuda zu einem so unglaublichen Arbeitsplatz macht.

Barracuda-Partnerprogramm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen