E-Mail-Bedrohungen: Laterales Phishing

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Laut einer aktuellen Studie hat 1 von 7 Unternehmen bereits einen lateralen Phishing-Angriff erlebt.  Bei einem solchen Angriff nutzen Kriminelle fremde Konten, die sie kurz zuvor übernommen haben, zum Versenden von Phishing-E-Mails an die Kontakte der Opfer der gekaperten E-Mail-Kontos.  Laterales Phishing ist tendenziell sehr erfolgreich, weil die Angriffe von einem echten E-Mail-Konto kommen, das die Opfer kennen.

Bei lateralem Phishing handelt es sich um einen internen Angriff. Das bedeutet, E-Mail-Gateways erkennen die Bedrohung nicht.  Ein E-Mail-Sicherheits-Gateway kann Angriffe nur aufhalten, wenn sie durch des Gateway kommen.  APIs für den Posteingangsschutz bieten Funktionen zur Abwehr und Behebung von lateralen Phishing- und anderen internen Bedrohungen. 


 Etwa 11 % der lateralen Phishing-Angriffe schaffen es, weitere Konten zu kompromittieren, was zu noch mehr lateralen Phishing-Angriffen führt. 

Laterales Phishing zählt zu den Bedrohungen, die in unserem kostenlosen E-Book, 13 Arten von E-Mail-Bedrohungen, über die man aktuell Bescheid wissen sollte, erläutert werden. Laden Sie sich ein Exemplar herunter und erfahren Sie mehr über die Funktionsweise dieser Bedrohungen und wie Sie Ihr Unternehmen davor schützen können.

 

Holen Sie sich Ihr Exemplar des E-Books

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen