E-Mail-Bedrohungen: Business Email Compromise

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Business Email Compromise (BEC) gehörte in den vergangenen Jahren zu den schädlichsten E-Mail-Bedrohungen. Vereinfacht ausgedrückt, ist ein BEC-Angriff ein Versuch, eine Firma oder eine Einzelperson dazu zu bringen, Geld an den Kriminellen zu schicken. Dies geschieht, indem die Identität einer vertrauenswürdigen Quelle angenommen und eine E-Mail-Nachricht mit einer Rechnung oder einer anderen Zahlungsaufforderung erstellt wird.

Einer der erfolgreichsten BEC-Betrugsfälle, den wir in letzter Zeit beobachten konnten, ist dieser Angriff auf Norfund, der diese Organisation 10 Millionen Dollar kostete. Wie Sie in unserem Beitrag lesen können, erstreckte sich der Angriff über mehrere Monate, und es gab mehrere Komponenten, die zusammenwirkten, um den BEC-Betrug erfolgreich zu realisieren.

Es handelt sich um eine Betrugsart, die mehr als eine Art der E-Mail-Verteidigung erfordert. Gateway-Schutz kann Sie dabei vor Spam, Malware und ähnlichen Angriffen schützen. Eine Posteingangsabwehr wie Barracuda Sentinel verwendet KI, um Anomalien in der Kommunikation aufzudecken, und kann Sie vor BEC-Angriffen schützen, die auf angenommenen Identitäten und Social Engineering beruhen.


BEC ist eine der E-Mail-Bedrohungsarten, die in unserem kostenlosen E-Book untersucht wird. 13 E-Mail-Bedrohungsarten sind derzeit bekannt. Im Barracuda Total Email Protection Bundle ist ein Paket von E-Mail-Sicherheitstools zum Schutz Ihres Unternehmens inbegriffen. Weitere Hinweise zur Abwehr dieser und anderer Angriffe finden Sie in unserem E-Book zum kostenlosen Herunterladen.
Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen