Arten von E-Mail-Bedrohungen

So schützen Sie sich vor den 13 häufigsten E-Mail-Bedrohungen

Druckfreundlich, PDF & E-Mail

Kennen Sie die verschiedenen Arten von E-Mail-Bedrohungen, gegen die Sie sich verteidigen müssen, um Ihr Unternehmen zu schützen? Sich darüber zu informieren, womit man es zu tun hat, ist die halbe Miete, zumal die Angriffe immer komplexer werden.

Um Ihnen ein besseres Verständnis dieser 13 E-Mail-Bedrohungsarten zu vermitteln, sprachen wir kürzlich mit Don MacLennan, SVP, Engineering and Product Management, Email Protection bei Barracuda. Er teilte seine Einblicke, welche Bedrohungsarten nicht genug Aufmerksamkeit erhalten und wie Sie Ihr Unternehmen am besten vor ausgeklügelten Bedrohungen schützen können, die darauf ausgelegt sind, Ihr E-Mail-Gateway zu passieren.

Q&A mit Don MacLennan, SVP Email Protection

Don MacLennanWarum ist es wichtig, sich über diese 13 E-Mail-Bedrohungsarten im Klaren zu sein?

Vielen Menschen ist nur ein Teil der 13 Bedrohungsarten bekannt.Zum Beispiel kennt alle Welt Spam und Phishing, aber vielleicht kennen sie nicht alle Phishing-Varianten oder die fiesesten und neuesten. Es ist wichtig zu wissen, dass es 13 gibt, und nicht nur die drei oder fünf, die Ihnen vielleicht bekannt sind.

Einige dieser Bedrohungsarten sind wirklich kompliziert, was bedeutet, dass viele Menschen überhaupt nicht verstehen, wie sie funktionieren, geschweige denn, wie man sich vor ihnen schützen kann. Zum Teil liegt das daran, dass die Namen, die die Branche ihnen gibt, nicht allgemein verständlich oder nicht einheitlich sind. Wenn Sie die Leute befragen würden, was Business Email Compromise ist, würden Sie wahrscheinlich eine Vielzahl von Antworten erhalten, von denen einige überhaupt nicht zutreffend sind. Ich denke also, dass es sich lohnt, die Leute gründlich über diese Bedrohungen aufzuklären. Aus diesem Grund haben wir vor kurzem das neue E-Book 13 Arten von E-Mail-Bedrohungen, über die man aktuell Bescheid wissen sollte veröffentlicht, und ich werde diese Woche ein Webinar zum Thema veranstalten.

Was sollten Organisationen tun, um sich gegen alle 13 Bedrohungsarten zu schützen?

Alle 13 Bedrohungsarten stellen bedeutende Risiken dar, deshalb müssen Sie Ihr Unternehmen vor allen 13 schützen, denn sonst können schlimme Dinge passieren: von Datenverlust bis hin zu finanziellen Verlusten und mehr. Sie müssen nach einer umfassenden Lösung suchen, mit der Sie sich darauf verlassen können, dass Sie gegen alle 13 geschützt sind und nicht nur gegen einen Teil davon. Künstliche Intelligenz und API-basierter Posteingangs-Schutz können die Lücken im E-Mail-Gateway schließen und dazu beitragen, vollständigen E-Mail-Schutz vor Angriffen zu gewährleisten. Unternehmen, die einen alternativen Technologieansatz verfolgen und keine APIs verwenden, können Sie nicht vor allen 13 Bedrohungsarten schützen.

„Alle Welt kennt Spam und Phishing, aber vielleicht kennen sie nicht alle Phishing-Varianten oder die fiesesten und neuesten.“Zum Tweeten hier klicken

Welche Bedrohungsarten erhalten nicht genug Aufmerksamkeit? Gegen welche müssen Unternehmen ihre Schutzmaßnahmen verstärken?

Es besteht ein Unterschied zwischen dem Umfang und den Auswirkungen dieser Bedrohungsarten. Bei einigen handelt es sich um weit verbreitete und bekannte Angriffe, da sie groß angelegt und schon seit einiger Zeit verbreitet sind, wie z. B. Spam und Malware, aber die Auswirkungen auf die Organisation sind geringer. Dies sind die Bedrohungsarten, für deren Abwehr Unternehmen am besten aufgestellt sind.

Die Bedrohungsarten, die am gefährlichsten sind, mögen zwar nicht sehr verbreitet sein, aber sie sind sehr zielgerichtet und verursachen unverhältnismäßig hohe Verluste. Was die finanziellen Auswirkungen und die Zerstörung betrifft, so haben diese Bedrohungsarten eine größere Wirkung. Zum Beispiel macht Business Email Compromise nur 7 Prozent der Spear-Phishing-Angriffe aus, aber war laut FBI für Verluste in Höhe von 1,7 Milliarden Dollar im Jahr 2019 verantwortlich. Wenn Sie einem dieser Angriffe zum Opfer fallen, könnte es Ihr Unternehmen möglicherweise Hunderttausende kosten. Da diese Angriffe jedoch nicht so häufig sind, haben viele Organisationen ein falsches Sicherheitsgefühl, da sie davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit, ihnen zum Opfer zu fallen, gering ist. Diese Denkweise setzt Sie einem beträchtlichen Risiko aus.

Sowohl im E-Book als auch im Webinar gehen wir im Detail auf dieses Thema ein, um Sie darüber aufzuklären, wie diese komplexeren Bedrohungsarten funktionieren und wie gut die „Bösewichte“ vorbereitet sind, wenn sie sie ausführen.

Die E-Mail-Bedrohungsarten, die am gefährlichsten sind, sind zwar nicht sehr verbreitet, aber sie sind sehr zielgerichtet und verursachen unverhältnismäßig hohe Verluste. #EmailSecurity #CybercrimeZum Tweeten hier klicken

Wie sehen Sie die Entwicklung der Bedrohungsarten? Welche Veränderungen erwarten Sie als Nächstes?

Wie sich diese Angriffe konkret in einer bestimmten Kategorie manifestieren, ändert sich ständig, weshalb es wichtig ist, über die Entwicklung der Bedrohungen auf dem Laufenden zu bleiben. Die Bösen sind innovativ. Sie müssen ständig die Augen offen halten, denn ihre Taktik wird sich ändern, und das müssen Sie verstehen.

Die Kriminellen folgen dem Geld, und das bestimmt, welche Bedrohungsarten sich weiterentwickeln. Da bestimmte Bedrohungsarten in letzter Zeit immer lukrativer werden, werden Sie immer mehr Cyberkriminelle sehen, die diese Methoden ausprobieren und Zeit investieren, um sie erfolgreicher zu machen. Für sie ist das eine Industrie. Sie tun all die gleichen Dinge wie eine legitime Branche. Sie müssen ihre Ressourcen mobilisieren und den Return on Investment für ihre Zeit ermitteln, also folgen sie dem Geld.

Holen Sie sich eine umfassende Lösung mit fortschrittlichen Technologien, denn die Angriffe werden noch raffinierter, und wenn Sie eine Gateway-basierte Lösung haben, wird sie mit der Zeit weniger effektiv sein.

Nehmen Sie an unserem kommenden Webinar „13 Arten von E-Mail-Bedrohungen, über die man aktuell Bescheid wissen sollte“ am Donnerstag, den 7. Mai um 9:00 Uhr PDT/12:00 Uhr EDT (18:00 Uhr MEZ) teil, um mehr von Don zu hören. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Sichern Sie sich Ihren Platz im Webinar

Nach oben scrollen
Twittern
Teilen
Teilen